Etappe 5

Dessau-Roßlau - Lutherstadt Wittenberg

Luther. Bauhaus. Gartenreich.

Von Dessau-Roßlau nach Lutherstadt Wittenberg kommen Sie auf dem R1 an weltweit einzigartigen historischen Schauplätzen und herausragenden Natur- und Kunstschätzen vorbei, reihen sich hier doch drei UNESCO-Weltkulturerbestätten aneinander, teils eingebettet in das UNESCO-Biosphärenreservat Mittelelbe. Es  erhielt 1979 als einer der ersten Naturräume in Deutschland diesen Status.


Dem Gartenreich Dessau-Wörlitz verleihen weitläufige Anlagen an Elbe und Mulde den Charakter eines Parks von unendlicher Weite. Gestaltet von Fürst Leopold dem III. Friedrich Franz von Anhalt-Dessau entstand im 18. Jahrhundert eine künstlerisch aufgewertete Landschaft, die ganz im Sinne ihres Schöpfers das "Schöne mit dem Nützlichen“ verbindet, Erholung, Bildung und Kunst bietet. Sechs Schloss- und sieben Parkanlagen, die geprägt sind von der Aufklärung und englischer Gartenbaukunst, gehören zum Gartenreich Dessau-Wörlitz, das seit 2000 Teil des Weltkulturerbes der UNESCO ist.

Bereits seit 1996 sind das Bauhausgebäude und die Meisterhäuser in Dessau UNESCO-Welterbe. Das Bauhaus, ein Leuchtturm der Moderne, beherbergte die bedeutendste Hochschule für Architektur, Kunst und Design des 20. Jahrhunderts. 2019 wird das Bauhaus 100 Jahre alt und begeht 2026 seine 100-jährige Geschichte in Dessau.

Lange vor den Bauhäuslern kam Martin Luther regelmäßig und gern nach Dessau, wo er in der Kirche St. Marien predigte. Wie hier hinterließ der große Reformator seine Spuren überall in der Region, die deutlichsten in Wittenberg. Am 31. Oktober 1517 hat er dort seine Thesen an der Schlosskirche veröffentlicht und damit die evangelische Kirche begründet. Bis 2017, zum 500. Jahrestag der Reformation, werden die UNESCO-Welterbestätten Stadtkirche, Schlosskirche, Lutherhaus und Melanchthonhaus in Wittenberg herausgeputzt. Einem Bummel durch ein Stück Weltgeschichte gleicht schon jetzt die historische Meile von der Thesentür, vorbei an  den Cranachhöfen bis zum Lutherhaus – dem größten reformationsgeschichtlichen Museum der Welt.

www.luther-bauhaus-gartenreich.de

 


KOHLE | DAMPF | LICHT | SEEN

Kraftwerk Vockerode – Meisterleistung des Industriebaus

Im Gartenreich Dessau-Wörlitz ist ein Koloss aus Stein weithin sichtbar – das Kraftwerk Vockerode, seit 1994 aber außer Betrieb. Wie ein gewaltiger Dampfer scheint es an der Elbe vor Anker zu liegen. Mit seiner strengen, zweckorientierten Formensprache und der harmonischen Staffelung seiner Gebäudeteile gilt es als Klassiker und Meisterleistung des Industriebaus aus der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Das Kesselhaus erreicht mit 117 Metern Länge, 41 Metern Breite und 40  Metern Höhe die Ausmaße einer gotischen Kathedrale.

Das Kraftwerk Vockerode ist Teil der Erlebnisroute KOHLE | DAMPF | LICHT | SEEN. Zwischen Lutherstadt Wittenberg und Markkleeberg zeugen insgesamt 23  Stationen der Route vom größten Strukturwandel der deutschen Wirtschaft und laden ein zu einer spannenden Entdeckungsreise. Denn dort, wo aufgrund von  Braunkohleabbau und chemischer Industrie bis zum Ende der DDR noch ökologische Notstandsgebiete waren, sind seit 1989 aufgrund umfangreicher Sanierungen touristisch hochinteressante Erholungslandschaften mit einmaligen Zeugnissen der Industriegeschichte entstanden. So geben Werkssiedlungen einen Einblick in das Wohnen Anfang des 20. Jahrhunderts, ehemalige Kraftwerke sind lebendige Museen der Energiegewinnung, imposante Open-Air-Museen ermöglichen Industriegeschichte zum Anfassen und zahlreiche Bergbaufolgeseen der Region laden zur Erkundung der Natur und zur Naherholung ein.

Die KOHLE | DAMPF | LICHT – Radroute verbindet auf über 120 km gut ausgebauten und ausgeschilderten Radwegen den Großteil der Erlebnisstationen miteinander. Neben den Themen „Industrie, Geschichte und Natur“ wird auch die „Energiezukunft“ sukzessive in die Route eingebunden. So sollen neue Stationen entstehen, an denen die Energiewende hautnah erlebt werden kann.

www.kohle-dampf-licht.de

 


Lutherstadt Wittenberg – Begegnung mit Luther und Cranach

Luther 2017: 500 Jahre Reformation

Ob Religion, Kunst, Sprache oder Ökonomie, in vielen Bereichen des Lebens hat nach dem Thesenanschlag Luthers am 31. Oktober 1517 der Geist der Reformation Einzug gehalten. 2017 feiern evangelische Christen aus aller Welt das 500. Jubiläum dieses weltgeschichtlichen Momentes. Wittenberg ehrt Luther jährlich mit dem Fest „Luthers Hochzeit“ sowie dem Reformationsfest.

Im Jahr 2008, 500 Jahre nach der Ankunft Luthers in Wittenberg, wurde die Lutherdekade eingeläutet, die mit zahlreichen Veranstaltungen auf die Feierlichkeiten des Jubiläumsjahres 2017 hinführt. 

Wichtigste Veranstaltungen 2017:

  • Nationale Sonderausstellung Augusteum/Lutherhaus Wittenberg, April–November 2017
  • Europäischer Stationenweg, November 2016–Mai 2017
  • Deutscher Evangelischer Kirchentag, 25.–28. Mai 2017 in Berlin und Wittenberg
  • „Kirchentag auf dem Weg“, 25.–27. Mai 2017
  • Festgottesdienst in Wittenberg, am 28. Mai 2017
  • Weltausstellung der Reformation in Wittenberg von Mai bis September 2017
  • Konfirmanden- und Jugendcamps Juni–September 2017

www.luther2017.de

 

Weitere Informationen für Ihren Urlaub


TourismusRegion Anhalt-Dessau-Wittenberg e.V. 
Neustraße 13 
06886 Lutherstadt Wittenberg 
Tel. 03491 - 402 610
 

Streckenverlauf der 5.Etappe


Unterkünfte finden


Über die Buchungsmaske bei unserem Partner HRS DS Booking Solution finden Sie Unterkünfte entlang des Radweges und unterstützen dabei über die Klimapatenschaft Tourismus auch regionale Umweltprojekte. 


Unterkünfte anzeigen »

Entdecken Sie auf dieser Etappe


Oranienbaum-Wörlitz


Gräfenhainichen


Bergwitz


Kemberg & Naturpark Dübener Heide


Lutherstadt Wittenberg